Preise für die Klavier- und Flügelstimmung

Kundenorientierung zeichnet sich sowohl hinsichtlich der Leistungen als auch der Kosten durch ein transparentes Angebot aus. Damit die Leistungen für Sie berechenbar sind, bekommen Sie bei Praeludio® die gute Stimmung zu 3 Festpreisen, nämlich für das Vorstimmen (1) sowie für die Endstimmung von Klavier (2) und Flügel (3). Die Preise für die Klavier- und Flügelstimmung sind innerhalb des jeweils ausgezeichneten Einzugsbereichs Endpreise. Das heißt, sie enthalten sowohl die Anfahrtskosten als auch die Mehrwertsteuer. Außerhalb meines Einzugsbereichs erhöht sich der Preis durch einen Fahrtkostenzuschlag.

Festpreise im Einzugsbereich in Nordbayern und Südthüringen:

  • Flügelstimmung: 100.- Euro bzw. 135.- Euro falls der Flügel vorgestimmt werden muss.
  • Klavierstimmung: 90.- Euro bzw. 125.- Euro falls das Klavier vorgestimmt werden muss.
  • Vor- und Höherstimmen: 35.- Euro zusätzlich zum Festpreis der Endstimmung für Klavier oder Flügel

Festpreise im Einzugsbereich in Südbayern:

  • Flügelstimmung: 110.- Euro bzw. 145.- Euro falls der Flügel vorgestimmt werden muss.
  • Klavierstimmung: 100.- Euro bzw. 135.- Euro falls das Klavier vorgestimmt werden muss.
  • Vor- und Höherstimmen: 35.- Euro zusätzlich zum Festpreis der Endstimmung für Klavier oder Flügel
Zum Seitenanfang Vorstimmen bei starker Verstimmung

Wissenswertes zum Vor- und Höherstimmen

Sollte Ihr Instrument längere Zeit nicht mehr gestimmt worden sein, so ist es mehr oder weniger in der Grundtonhöhe abgesunken und oftmals auch in sich sehr unterschiedlich verstimmt. Die Verstimmung kann man hören, jedoch ist es schwer, den Grad der Verstimmung lediglich übers Ohr im Detail zu erfassen. Ebenso ist es schwierig, die gesunkene Grundtonhöhe des Instruments ausschließlich hörend zu beurteilen. Das ging früher nur hinsichtlich des Kammertons mit Hilfe der Stimmgabel, als es noch keine elektronischen und digitalen Hilfen gab. Da ich in einer solchen Zeit Cembalo- und Klavierbau gelernt habe, lernte ich noch das Stimmen nach Gehör. Damit konnte ich circa 20 Jahre Erfahrung sammeln, und kenne daher die Grenzen des Ohrs ziemlich gut. Heute gibt es Frequenzmessgeräte, mit denen sich die Höhe des aktuellen Kammertons sowie die Verstimmung z.B. hinsichtlich der verschiedenen Lagen (Bass, Mittellage, Diskant) einwandfrei und objektiv ermitteln lässt. Im Fall entsprechender Abweichungen vom Ziel muss das Piano zuerst ausgleichend angepasst bzw. in der Grundtonhöhe angehoben werden. Diesen Vorgang nennt man Vorstimmen. Verzichtet man auf die Vorstimmung so verstimmt sich das Klavier bzw. der Flügel bei stärkerer Verstimmung schon während dem Stimmen schwerwiegender, bei schwacher Verstimmung entsprechend leicht. Die Erklärung für die interne Dynamik der Stimmhaltung eines Akustikpianos findet man, wenn man die Konstruktion des Klangkörpers genauer betrachtet. Dabei stellt man nämlich die Besonderheit fest, dass der Resonanzboden gewölbt ist. Der Grad der Wölbung führt dazu, dass es beim Angleichen von Saitenspannungen zu einer Veränderung des Resonanzbodendrucks kommt, die sich als Gegenreaktionen der Konstruktion messbar zeigt. Diese Gegenreaktion ist im Fall des Verzichts einer Vorstimmung die hör- und messbare Verstimmung bereits innerhalb des Stimmvorgangs. Die unerwünschte, aber konstruktiv bedingte Gegenreaktion kann man mittels Vorstimmung kontrollieren.

Um eine hörbare Harmonie herzustellen, muss man die zueinander in der Tonhöhe unterschiedlich verstimmten Lagen im Rahmen des Vorstimmens korrigierend anpassen. Den möglicherweise im Verlauf der Zeit gesunkenen Kammerton muss man aber nicht grundsätzlich korrigieren. Der tiefere Kammerton bringt z.B. den Vorteil mit sich, dass man sich besser entspannen kann. Das kann im Einzelfall dazu führen, dass man den Kammerton tiefer lässt, aber den Diskant vorstimmen muss, da dieser stärker als die anderen Lagen abgesunken ist. Eine Notwendigkeit zum Anheben des Kammertons, dem so genannten Höherstimmen, ist nur dann gegeben, wenn man mit anderen Instrumenten gemeinsam musizieren will, die nicht in der Tonhöhe anpassbar sind. Ein anderer Fall wäre gegeben, wenn man zu einer CD begleitend spielen möchte oder über speziell für Klavierspieler angefertigte Videos zum unmittelbaren Nachspielen bzw. über entsprechende Klavierspiel-Apps lernen will. Dann bräuchte man die 440 Hertz, die 1939 anlässlich einer Konferenz zu Industrienormen als international gültiger Kammerton vereinbart wurden.

Aber auch beim Höherstimmen auf den heute üblichen Kammerton von 440 Hertz muss man unterscheiden. Denn es gibt heute noch sehr viele Klaviere, die weit vor 1939 und somit noch nicht für diesen hohen Kammerton gebaut worden sind. Beim Anheben der Tonhöhe muss man die Saiten stärker spannen. Dabei steigt das Risiko, dass die alten Saiten brechen können. Natürlich kann man Saiten ersetzen. Aber gerade bei älteren Pianos halten die Saiten aufgrund von Problemen im Stimmstock oftmals nicht mehr so gut die Spannung, so dass man nach dem Ersetzen von gerissenen Saiten eine Dauerbaustelle im Instrument hat. Dieses Risiko mit den negativen Folgen versuche ich zu vermeiden, indem ich vor dem Stimmen mit dem Kunden den individuellen Bedarf abkläre. Wird das Instrument alleine gespielt und spielt man im Wesentlichen, um sich über das Klavierspiel zu entspannen, hat man die freie Wahl und kann den Grundton der Stimmung, den so genannten Kammerton tiefer lassen.

Für das Vor- und Höherstimmen benötigen die meisten meiner Kollegen zwei Termine, die dann jeweils extra berechnet werden. Die Klavierstimmerei Praeludio® bietet Ihnen die Vorstimmung

Verstimmung 420 Hertz Höher gestimmt auf 440 Hertz

Diese Leistungen kann ich Ihnen anbieten, da ich den Erfolg meiner Methode, der Hybrid-Stimmtechnik primaTEK©, an circa 18.000 Instrumenten verschiedener Hersteller über 10 Jahre entwickelt, verfeinert und getestet habe!

Zum Seitenanfang Wie Sie Mengen-Rabatt bekommen

Mengen-Rabatt

Wenn Sie mit Freunden, Bekannten, Kollegen oder Nachbarn einen Klavierstimm-Termin buchen, schonen Sie die Umwelt. Zur Absprache des Termins in Ihrem persönlichen Kreis von Freunden des Klavierspiels können Sie das kostenlose Dialogprogramm nutzen. Als Anerkennung Ihrer umweltfreundliche Organisation reduziert Praeludio® den Preis für die Stimmung Ihrer Instrumente durch einen Mengenrabatt in Höhe von

  • 5.- Euro pro Klavier/Flügel bei 2 Pianos
  • 7,50 Euro pro Klavier/Flügel bei 3 Pianos
  • 10.- Euro pro Klavier/Flügel ab 4 Pianos
Zum Seitenanfang Mehr Spielfreude dank gefühlvoller Spielart

Die Spielart proLudio©

proLudio© ist die direkte und leicht gängige Spielart. Diese ist für Anfänger wie Fortgeschrittene aus den beiden folgenden Gründen gleichermaßen wichtig:

  • Für Anfänger bringt eine leichte Spielart ein entspanntes und somit erfolgreicheres Üben.
  • Auch Fortgeschrittene können nur dank einer leicht gängigen Mechanik ausdrucksstark da gefühlvoll Klavier spielen.

Praeludio® bietet Ihnen die Spielart proLudio© für Ihr Klavier zum Preis nach Aufwand für die notwendigen Regulierungsarbeiten an. Das heißt, wir analysieren gemeinsam die Differenz zwischen der erwünschten Spielart und dem Zustand der Mechanik Ihres Instruments und sprechen somit die Kosten vorher ab. Dabei muss die Erfüllung Ihres Wunsches nach einer angenehmeren Spielart gar nicht teuer sein. In der Regel bewegen sich die Preise für das Verbessern der Spielart beim Klavier circa zwischen 50.- und 100.- Euro.

Beim Flügel sollten Sie dagegen unbedingt schon beim Kauf darauf achten, dass die Spielart für Sie stimmig ist, da der nachträgliche Aufwand erheblich größer ist.

Zum Seitenanfang Besser entspannen bei Wohlklang

Wohltemperierter Pianoklang

Aktuell entsteht eine Art Sehnsucht nach Wohlklang. Daher kommt es zu einer Renaissance des ursprünglichen romantischen Klangideals. Zu dieser Entwicklung passend bietet Ihnen Praeludio® den Wohltemperierten Pianoklang. Die Preise für die Intonation sind abhängig vom Aufwand, der von den folgenden Faktoren bestimmt wird:

  • Klavier (moderner Unterdämpfer oder historischer Oberdämpfer) oder Flügel
  • Zustand der Hammerfilze (Tiefe der Saiteneindrücke, Hammerspitze schief oder gerade eingespielt, evtl. getränkte Filze)
  • Ihrem Wunsch nach einer lediglich ausgleichenden Intonation oder einer umfassenden Grund-Intonation Ihres Instruments.

Unter einer ausgleichenden Intonation versteht man den Ausgleich von Klangunterschieden innerhalb der Tonreihe.

Bei einer Grund-Intonation wird der Klang-Charakter gestaltet. Die Klangkorrektur empfiehlt sich

  • bei modernen Klavieren und Flügeln mit einem hellen, scharfen und lauten Klang sowie
  • bei Pianos, deren Filze aufgrund intensiver Nutzung an der Spitze der Hammerköpfe tiefe Rillen der Saiten aufweisen.

Das Ziel der Verbesserung des Pianoklangs besteht darin, dass der Klavierspieler ebenso wie der Zuhörer über das Hören des grundtönigen Klangmusters in einen Zustand versetzt werden, in dem sich der Körper erholen und die verschiedenen Abteilungen des Gehirns synchronisieren können. Tatsächlich sind die Hörnerven mit wichtigen Schaltkreisen der Hirnnerven verknüpft, die z.B. Atmung, Herzschlag und die Verdauung regulieren. Die Modulation des Ohrs über ein bestimmtes Klangmuster bewirkt somit konkret eine Veränderung der körperlichen Befindlichkeit. Das geht soweit, dass wir in dem für uns Menschen optimalen Zustand als stressfreie und dadurch sozial einfühlsam wirkende Wesen funktionieren, da die zwischenmenschliche Kommunikation über entsprechende Einstellungen am Ohr, die man Filter nennt, optimiert wird. Daher geht es bei der auf den Zuhörer ausgerichteten Optimierung des Pianoklangs genau genommen um die Klang-Modulation. Der Wert des Pianoklangs verändert sich aufgrund des diesbezüglich optimierten, da modulierten Klangmusters konkret zum Wohlklang, da mit diesem wie oben beschrieben nicht nur eine auf das Individuum bezogene körperlich-geistige Harmonisierung festzustellen ist, sondern sich darüber hinaus das Wohlbefinden in der zwischenmenschlichen Sphäre verbessert!

Die Wohltemperierung des Pianoklangs kann nur zusätzlich zur Stimmung durchgeführt werden, da man die Feinabstimmung des Klangs erst vornehmen kann, wenn zuvor die Störungen der Verstimmung beseitigt worden sind. Für den Klang gilt das gleiche wie für die Spielart: Die Erfüllung Ihres Bedürfnisses nach Wohlklang muss nicht teuer sein!

Beim Klavier bewegen sich die Kosten für die Verbesserung des Klangs in der Regel zwischen 20.- und 70.- Euro.

Eine Ausnahme ist beim Klavier die alte Oberdämpfermechanik. Hier ist der Aufwand ähnlich beim Flügel aufgrund der Bauweise größer, wodurch auch die Kosten für die Klangverbesserung etwas höher liegen.

Beim Flügel erklärt sich der höhere Preis durch den größeren Aufwand aufgrund der von oben nicht unmittelbar zugänglichen Mechanik: 40.- bis 150.- Euro.

Zum Seitenanfang Was kostet das Praktikum Selberstimmen?

Preise für das Praktikum Selberstimmen

Die Preise für die verschiedenen Angebote im Selberstimmen finden Sie auf meiner Homepage zu diesem Thema unter www.Selberstimmen.de/preise.html.

Zum Seitenanfang Vom lokalen zum überregionalen Einzugsbereich

Entwicklung des aktuellen Einzugsbereichs

Seit 1979 bin ich im Kundendienst selbstständig. Aus dem anfangs lokal begrenzten Angebot hat sich das überregionale Dienstleistungsunternehmen Praeludio® entwickelt. Dazu haben die positiven Rückmeldungen meiner Kunden beigetragen.

Einige der Gründe für diese Entwicklung sind:

  • Das transparente und somit kundenorientierte Angebot.
  • Die Konzentration auf den Kundendienst für Klavierspieler beschreibt die neue Formulierung "Die Klavierstimmerei".
  • Ganz Herz und Ohr für die Wünsche meiner Kunden konnte ich rund um die "gute Stimmung" im Lauf der Zeit eine ganze Reihe von Mehr-Wert-Leistungen entwickeln, die bei meinen Kunden im wahrsten Sinne des Wortes großen Anklang finden.
Zum Seitenanfang Der Einzugsbereich auf einen Blick

Landkarte des Einzugsbereichs

Zum Seitenanfang Einzugsbereich der Klavierstimmerei Praeludio ab 2017 Zum Seitenanfang